Tatkräftige Unterstützung der Lebenshilfe Werkstätten

//Tatkräftige Unterstützung der Lebenshilfe Werkstätten

Tatkräftige Unterstützung der Lebenshilfe Werkstätten

Logistikunternehmen engagiert sich mit Manpower und Logistik-Wissen.

Der Alltag und die Arbeitsbedingungen sind zurzeit für alle anders. Diese Erfahrung bekommt momentan auch die Lebenshilfe der Region Baden-Baden – Bühl – Achern deutlich zu spüren. Denn aufgrund der sehr eingeschränkten Produktionsmöglichkeiten infolge von Corona-Verordnungen können systemrelevante Aufträge für Kunden der Lebenshilfe nur unter erschwerten Bedingungen von den Menschen mit Behinderung produziert und oft nicht rechtzeitig ausgeliefert werden.

Betroffen von dieser Situation unterstützt die Scheerer Logistik in der aktuell schwierigen Phase die Einrichtung an den verschiedenen Standorten mit freiwilligen Mitarbeitern. Die qualifizierten und praxiserprobten Monteure werden ab sofort bei Montage- und Lötarbeiten sowie bei der Baugruppenmontage unterstützend mitwirken. Gerade mit der Abarbeitung von zeitkritischen Aufgaben ist das Logistikunternehmen bestens vertraut. Damit Lieferketten und Produktionsabläufe bei den Kunden der Lebenshilfe möglichst wenig unterbrochen werden, stellt der Logistiker mit Hauptsitz in Aichhalden auch einen Liefer-LKW aus dem eigenen Fuhrpark für Beschaffungsverkehre und die Produktionsversorgung zur Verfügung.

„Nur zusammen bewältigen wir diese Ausnahmenzeit“, berichtet Patrick Kübler, einer der beiden Geschäftsführer der Scheerer Logistik. Durch seinen privaten Wohnsitz im Baden-Badener Rebland fühlt er sich der Region stark verbunden. „Wir möchten mit diesem freiwilligen Engagement ein Zeichen für solidarisches Miteinander und den Zusammenhalt in der Gesellschaft setzen – auch  landkreisübergreifend“, so Kübler.

Diese Geste der Zusammengehörigkeit trifft auch bei der Lebenshilfe auf große Zustimmung. „Wir freuen uns sehr über das spontane Angebot und bedanken uns beim Unternehmen Scheerer für diesen selbstlosen Einsatz“, freut sich Alexandra Fluck, Prokuristin der WDL Nordschwarzwald gGmbH.

Solidarisches Engagement stärkt allen den Rücken: (v.l.n.r.): Marco Zink, Betriebsstättenleiter Lebenshilfe-Werkstätte Bühl, Ovidiu-Vasile Pop und Siegfried Kijas (freiwillige Mitarbeiter der Scheerer Logistik) und Markus Tolksdorf, Geschäftsführer WDL Nordschwarzwald und Lebenshilfe BBA

 

Es geht aufwärts: Freiwillige Mitarbeiter der Scheerer Logistik unterstützen die Lebenshilfe Werkstätten
bei Löt- und Montagearbeiten sowie bei der Auslieferung von systemrelevanten Aufträgen.

Fotos: Lebenshilfe BBA

2020-04-23T17:58:52+00:0023. April 2020|