Güterwaggon GMS 64 abseits der Spur

//Güterwaggon GMS 64 abseits der Spur

Güterwaggon GMS 64 abseits der Spur

Mit einem nicht alltäglichen Transportprojekt wurden unlängst die Schwerlastprofis der Scheerer Logistik GmbH mit Sitz in 78733 Aichhalden und 78045 VS-Schwenningen beauftragt.

So mancher Verkehrsteilnehmer auf der B 27 und B 31 zwischen Villingen Schwenningen und Freiburg durfte am 08.11.2018 im Zeitraum von 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr auf dem Abschnitt zwischen Villingen Schwenningen und Abzweig Lenzkirch seinen Augen nicht getraut haben, als ihm ein ausrangierten Güterwaggon des Typ GMS 64 professionell gesichert auf einem Schwertransporter abseits der Gleisbetten mit dem Zielort „Bahnhof Kappel-Gutachbrücke“ – sanft gebettet auf einem luftgefederten teleskopierbaren Tiefbettsattelauflieger- entgegenkam.
Dort soll der Waggon in naher Zukunft durch seinen Besitzer zu einem Bahnmuseum ausgebaut werden – direkt am Radweg auf der Trasse der ehemaligen Bahn nach Bonndorf.

Auf knapp 24m Fahrzeuggesamtlänge, 2,80m Breite und 4,45m Höhe trat der Waggon gezogen von einer Schwerlastsattelzugmaschine seine Dienstreise von einem Nebengleis am Standort des Betriebshof der Südbaden-Bus GmbH zum ehemaligen Bahnhof Gutachbrücke in Lenzkirch-Kappel an.
2 Mobilkranfahrzeuge enthoben den Waggon im Tandemhub aus seinem Dornröschenschlaf und setzten diesen zentimetergenau ausgerichtet in das 14m lange Fahrzeugbett, welches pünktlich um 9.45 Uhr mit einer Bodenfreiheit von weniger als 10 Zentimeter und gezogen von nahezu 500 PS Motorleistung in Richtung Lenzkirch aufgebrochen ist.

Begleitet wurde der Konvoi durch 2 Mobilkranfahrzeuge, Mitgliedern der Modelleisenbahnfreunde am oberen Neckar e.V. sowie dem Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn und sämtlichen Vertretern der Medien unter anderem unterstützt durch den Südwestfunk (SWR).

Mit der Transportlogistik sowie dem Aus- und Einbringen mittels Kranfahrzeuge der 50to und 60to Klasse wurden die Schwerlastprofis der Scheerer Logistik GmbH beauftragt. Für die Projektabteilung „Schwerlast“ war die Abwicklung in Bezug auf die Anforderung und Abmessungen eine Routineabwicklung – aufgrund der „Warengattung“ jedoch nicht alltäglich.
Die Vorbereitungsphase von fast 3 Wochen umfasste Machbarkeitsstudien aufgrund der Fahrzeuggesamthöhe, mehrere Vorort-Begehungen um die Befahrbarkeit am Zielort sicherzustellen sowie ein angepasstes Ladungssicherungskonzept.

Aufgrund der tadellosen Vorarbeit, den reibungslosen Abläufen und einem erstklassigen Zusammenspiel aller Beteiligten konnte der Waggon bereits um 11.45 Uhr am neuen Standort an den Besitzer übergeben werden. Unter Presseauflauf wurden die Unterschriften auf den Transportpapieren geleistet – somit durfte das Projekt als erfüllt bezeichnet werden.

Die Scheerer Logistik GmbH bedankt sich bei den Organisatoren, Mitgliedern der Modelleisenbahnfreunde am oberen Neckar e.V., dem Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn, den Schwerlastfahrern und allen Unterstützern, welche an diesem sicherlich regional einmaligen Projekt mitgewirkt haben.

Wie immer erstklassiger Job – Wir können nichts anderes!

Der SWR strahlte die aufsehenerregende Aktion in der Landesschau am 19.11.2018 aus.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/Eisenbahnfreund-aus-Lenzkirch-Verrueckter-Deal-fuer-einen-vergessenen-Gueterwaggon,gueterwaggon-100.html

2018-11-22T13:53:02+00:0009. November 2018|